KjG St. Martin
Unser Patenkind

Unser Patenkind

Victoria Edl, Sheikh Muhammed A. Jarju

Gambia - ein wunderschönes afrikanisches Land mit einer wundervollen Tierwelt und noch wundervolleren Menschen. Und auch wenn deses Land ca. 6000 Kilometer von uns entfernt ist haben wir - die KjG St. Martin - seit Oktober 2013 zu einem Menschen in diesem Land einen ganz besonderen Bezug: userem Patenkind Muhammed.

Aus diesem Grunde möchten wir Ihnen im folgenden eine kleine Zusammenfassung über die Findung unseres kleinen afrikanischen Mannes als auch ein paar Informationen über ihn selbst geben.

Im Oktober 2013 reiste ein Mitglied unserer Jugendgruppe für ein freiwilliges soziales Jahr nach Gambia, um dort in einer Schule als Praktikantin zu arbeiten. Ganz gelegen kam uns daher die Idee durch dieses Mitglied ein Patenkind zu finden, von dem wir sicher sein konnten, dass dieses Kind wirklich unsere Hilfe benötigt und das Geld auch dort investiert werden würde, wo es nötig ist.

Schneller als gedacht kam dann auch schon bald eine Nachricht aus dem westlichen Afrika: "Ich habe ein Patenkind für uns!". Und dieses Kind war Muhammed.

Muhammed ist derzeit 9 Jahre alt, besucht die 4. Klasse und gehört mit zu den Besten in seiner Klasse. Beim Anblick seiner Person kann sich jeder Mensch wirklich nur ein Beispiel nehmen, denn anstatt von Traurigkeit oder dem Klagen darüber wie schlecht die Welt ist, strahlt der kleine Mann von Herzen jeden mit einem Lächeln an, ist höflich, zuvorkommend und vor allem mehr als gut erzogen. Derzeit wohnt er mit seinen zwei Geschwistern, seinen Eltern und seiner Großmutter in einem Lehmhaus. Aufgrund der finanziellen Situation lässt dieses jedoch noch einige Möglichkeiten für eine Verbesserung übrig: anstatt Türen, Fenster oder Gals zur Abdichtung kleiden Stoffreste diese, die Kinder teilen sich zu dritt ein Bett und das vorhandene Möbiliar ist kaum gepolstert. Auch wenn man die dortigen Standards mit den europäischen nicht ver­gleichen kann, konnte man doch schnell im Vergleich mit anderen Wohnsituationen erkennen, dass es sich hierbei um eine arme Familie handelte, die einen trotzdem mit jeglicher Aufmerksamkeit und Freude entgegentrat und einem vermutlich sogar das letzte Hemd geben würde. Umso mehr stärkte dies unsere Entscheidung dieses Kind zu unterstützen.

Als im März 2014 dann endgültig die Entscheidung für die Aufnahme Muhammad als unser Patenkind fiel und unser Mitglied der Familie die Botschaft persönlich überbrachte, war die Freude mehr als groß und man hatte das Gefühl, dass sie am liebsten die ganze Welt umarmen würden. Derzeit, da Muhammed noch die kostenfreie Schule besucht, unterstützen wir ihn mit hauptsächlich materiellen Dingen in Form von Klamotten, Schulmaterial und Spielsachen, doch sobald er die 6. Klasse  abschließen wird, werden wir ihm die weiterführende Schule finanzieren.

Um den Kontakt mit Muhammed aufrecht zu erhalten hinterließ unser Mitglied bei Abreise sowohl ihren KjG Pullover als auch ihr Handy mit Simkarte und Guthaben unserem Patenkind, sodass auch unseren Gruppenkindern in der Gruppenstunde die Möglichkeit gegebn wird, ihm eine SMS zu schreiben. Zudem stehen wir per E-Mail mit seinem Vater in Kontakt.

Letztlich verbleibt zu sagen, dass wir unseren kleinen afrikanischen Freund wirklich sehr ins Herz geschlossen haben und froh darüber sind, ihn unterstützen zu dürfen. Nicht jeder Mensch kann die ganze Welt komplett zum positiven wenden, doch jeder kann einen Teil dazu beitragen.



November 2017


Vor kurzer Zeit erreichte uns nach längerer Zeit einmal wieder ein Schreiben von unserem Patenkind Mohammed. Diesem schicken wir oftmals Packete und Geldbeträge um ihm sein Leben schöner und vor allem leichter zu gestalten - was uns nach eigenen Berichten auch gut gelingt.

Diese Zeilen schickte uns Mohammed:
Hello Vicky, sorry for getting to you so late as my parents were sereously sick. Now they are okay . Here are the break down and pictures of the money you send to Muhammed .
Books=D3500 : Study fee D15 per week X 10 Months =D600 : School feeding (Lunch) D15 per school day X 200 Days =D3000 : Butter &Mayonaise  =D1000 : A bag of rice =D1250 : A travelling bag =D400 : 3 New Jeans, 4 Shirts & 6 underwear pants = D1300 : 2 pairs of shoes = D350 .
Vicky , on be half of my entire familiy I am hereby sending endlessly happiness to you an KjG Group for the great contribution towards my education ans my future . Your great help has also ease up some of the bureeos and problems from my parents shoulders . They are so grateful to you all even couldnot express how happy they are . Many thanks from them to you . I , myself is so delighted for your help because I have never thought will have good people like you to take care of my future . THANK YOU VICKY
 --------

Hier die Übersetzung:
Hallo Vicky, tut mir leid dass ich mich erst so spät an dich wende aber meine Eltern waren sehr krank. Jetzt geht es Ihnen besser. Hier sind die Ausgaben und Bilder der Sachen, die Muhammed sich von dem zugeschickten Geld gekauft hat. Bücher = D3500: Studiengebühr D15 pro Woche X 10 Monate = D600: Mittagessen in der Schule D15 pro Schultag X 200 Tage= D3000: Butter und Mayonese = D1000: Eine Tasche Reis = D1250: Eine Reisetasche= D400: 3 neue Jeans, 4 Hemden und 6 Unterhosen = D1300: 2 Paar Schuhe = D350.

Vicky, im Namen meiner ganzen Familie, sende ich dir hiermit endloses Glück für dich und die KJG-Gruppe für den großen Beitrag zur Bildung und Zukunft. Eure große Hilfe hat auch einige Lasten von den Schultern meiner Eltern genommen. Wir sind so dankbar für Alles und wir können auch nicht ausdrücken, wie glücklich wir sind. Vielen Dank. Ich bin so begeistert von eurer Hilfe, weil ich nie gedacht hätte, dass ich so gute Menschen wie euch an meiner Seite haben werde, die auf meine Zukunft achten. DANKE VICKY

 

Wie man deutlich in den Text heraushören kann, helfen wir Muhammed mit unseren Spenden etwas aus seinem Leben zu machen. Mit ihm gemeinsam gestalten wir seine Zukunft und das im beruflichen Leben sowie auch im sozialen Leben. Was für uns selbstverständlich ist, ist für ihn schon ein kleines Wunder. Schuhe, Unterhosen und das Geld für eine Schule... Dinge über die wir uns keine großen Gedanken machen, bedeuten wo anders auf der Welt großes Glück. Die Gruppe Mäuse und die Grüppe Löwen haben letzte Woche Briefe an Mohammed verfasst, die wir mit kleinen Geschenken an Mohammed senden werden. Wir sind jetzt schon gespannt auf seine Antwort!


September 2016

Am 13.September 2016 startet dieses Jahr das neue Schuljahr nach den langen Sommerferien für alle unsere jungen KjGlerinnen und KjGler wieder. Die einen freuen sich darauf, die anderen hätte auch gerne noch ein paar Monate länger in der Sonne, am Strand oder einfach nur mit der freien Zeit verbracht. 
 
Doch ein Mensch von einem anderen Kontinent kann es diesmal gar nicht erwarten, in die Schule zu kommen: unser Patenkind Mohhamed. Ähnlich wie bei uns treten in Afrika die Kinder in die sechste Klasse in eine neue Schule über - nur mit einem kleinen Haken. In Gambia ist die Schule ab der sechsten Klasse gebührenpflichtig weshalb es sich nur ein ganz kleiner Teil der Bevölkerung leisten kann, ihre Kinder weiter auf eine Schule zu schicken. 
Nor­malerweise würde auch Mohhameds Familie es sich nicht leisten können, Mohhamed weiter ausbilden zu lassen, da er wie viele andere afrikanische Familien zu viele Geschwister hat und sie nicht allen diese finanzielle Unterstützung gewährleisten können. Doch dafür gibt es nun glücklicherweise jetzt uns! 
Ab diesem Schuljahr werden wir Mohammeds Schulgeld bezahlen und ihm bei allen weiteren Angelegenheiten unterstützen wo wir nur können. 
 
Am heutigen Tag schicken wir ihm einen Umschlag in dem weit mehr als nur ein Brief steckt, zudem ein paar Stifte und ein Spiel für den Start in seinen neuen Lebensabschnitt. Wir hoffen, dass er weiterhin eine so gute Schullaufbahn weiterführen und er nie den Spaß an der Schule verliert. 
 
Wir freuen uns jetzt schon wieder von ihm zu hören, sobald er unser Geschenk erhalten hat.

Oktober 2015 - Paket für unser Patenkind

     

... Und schon wurde das zweite Päckchen am 26. September auf die Reise nach Afrika geschickt. Wie auch im vorherigen Jahr bietete uns die Organisation Socialis for the Gambia e.V, die Muhhammed's Schule gründete und stets mit großen Engagement leitet, die Möglichkeit an, ein Päckchen für unser Patenkind in deren Container mit zu schicken. Diese Chance ließen wir uns natürlich auf gar keinen Fall entgehen und so wurden diesmal viele neue Spielsachen so wie viele tolle neue Klamotten der KjGler (besonderer Dank gilt hierbei der Familie Schrott und Steinbauer) mit auf den Weg gegeben. Highlight des diesjährigen Päckchen waren zudem Briefe der diesjährigen Firmlingskinder der Pfarrei, die auf deren Vorbereitungstag in Ensdorf ebenso die Möglichkeit hatten, Muhammed und dessen Leben durch Bilder kennen zu lernen und ein paar Grussworte an diesen schicken. Da in Gambia den Kindern lediglich ein einziger Brief ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, sind wir uns sicher, dass die Freude bei Muhammed sehr groß sein wird. Gegen Ende des Jahres wird Muhhamed sein Päckchen in Afrika erhalten und wir freuen uns jetzt schon rießig auf dessen Nachricht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag: 01.12.2015

Unser Patenkind hat letzte Woche sein Päckchen vom Oktober erhalten und hat sich wieder einmal per Email gemeldet, was wir Euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

"I am hereby thanking your group through you for your wonderful
benevolent gesture. I and my family are so much happy and grateful for
your immeasurable help which we will never forget you forever. I am so
much luck to have such a PHILANTHROPY GROUP. We are so much excited
for your great help . I am short of words to express my inner most
happiness for your valauble help.
By next year september , i will be in grade 7 , that tells you how i
am doing well in school.
My concern is grade7, because i will be travelling for 3km to my new
school and i do not to go school late. I am pleading with you to
kindly help me a bicycle .Vicky thank you for your academic help you
rendered to me during your stay in my school.
I am glad you received the dress and you like it so much. On behalf of
my family am thanking you so much for your immeasurable help once
again.
Danke sone.
Yours,
Sheikh Muhammed A. Jarju."


November 2014 - Paket für unser Patenkind

Nach länger Zeit und langem Weg ist das Päckchen unseres Patenkindes endlich unten angekommen und hat sich prompt bei uns per Email gemeldet, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

 

"Dear Boys and Girls of my favorite KjG of the World,

I am hereby sending my warmest heartfelt thankfulness and appreciation for your wonderful grts sent to me. I could not control my innermost emotional feelings of joy . Everybody in my family was happy and
rejoicing upon receding your incredible gifts . Iam short of words to show up how happy we are. My parents are extremely happy and
gratefully glade for your benevolent gesture. They said that by helping me is just like helping them too to minimise some of the cost on their shoulders. Thank all the members . I promise to work harder
in school so that i can also help my parents when i finish my schooling. Once , The KJG Group thank you so much for making my future to be coming brighter. In my language i say ABARAKA BAAKEH ( thank you so much ) i really like the camp pictures and wish i was a member among your wonderful good looking and always smiling members .
Yours ever friend ,
Sheikh Muhammed A. Jarju ."


 
Schließen
loading

Video wird geladen...